Raus in die Natur. Rein ins Erlebnis

Neuigkeiten

wanderbar! erscheint in Kürze

Am Kiosk erhältlich!
Am Kiosk erhältlich!

Am 20. April erscheint das neue Magazin wanderbar! Das Magazin für WanderGlück und NaturGenuss enthält auf 228 Seiten alles, was Wandernde für die nächste Tour wissen wollen.

Die schönsten Wanderregionen Deutschlands und Europas, die besten Unterkünfte und tolle Wanderreisen. Dazu spannende Einblicke in die Welt des Wanderns. Prof. Tobias Erhardt etwa berichtet im Interview, warum das DWV-Gesundheitswandern© nicht nur präventiv wirkt, sondern auch bei Arthrose, Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Natürlich informiert wanderbar! auch über den Deutschen Wandertag im Remstal, den bundesweiten Tag des Wanderns und die „Qualitätsregionen Wanderbares Deutschland“: Wandern in der Königsklasse.

Das zweimal pro Jahr erscheinende Magazin kostet 7,50 Euro (Inland) zzgl. 2,90 Euro Versandkosten und ist erhältlich unter www.wanderbares-deutschland.de/wanderbar, im Buchhandel, an Bahnhöfen, gut sortierten Kiosken und unter www.mykiosk.com.

Tipp: Mitglieder in einem der unter dem Dach des DWV organisierten Vereine (z. B. der SGV) bekommen 25% Rabatt und bezahlen für ein Abo mit vier Ausgaben plus wundervoll gestaltetem, 160-Seiten-Wandertagebuch insgesamt nur 22,50 Euro.


Auf in`s neanderland!

Wanderwoche neanderland
Wanderwoche neanderland

Wanderbegeisterte aufgepasst! Vom 7. bis 15. Mai 2022 findet die 4. neanderland WANDERWOCHE statt.

Zwischen grünen Hügeln, schroffen Steinbrüchen und romantischen Fachwerkstädten führen lokale Guides die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu den großen und kleinen Geheimnissen der Region. Von thematischen Rundgängen zu Kräutern, Vögeln oder Sonnenaufgängen über Familientouren bis zu herausfordernden Fernwanderungen - auf dem neanderland STEIG ist für junge wie ältere Wandernde, Spazierende und Profis etwas dabei. Außerdem warten viele Überraschungen und Goodies auf die Gäste.

Eröffnet wird die Aktionswoche durch eine große Eröffnungswanderung mit Landrat Thomas Hendele.

Weitere Infos und das Programm gibt es ab dem Frühjahr unter www.neanderland-wanderwoche.de

 

Text/Foto: mit freundlicher Genehmigung Kreis Mettmann, Amt für Kultur und Tourismus

 


Wanderführer/-innen gesucht!

Wir suchen Wanderführer, wir suchen Sie.
Wir suchen Wanderführer, wir suchen Sie.

Der Sauerländische Gebirgsverein (SGV) ist der größte Wander- und Freizeitverein in NRW. Unsere SGV-Abteilung in Dortmund-Aplerbeck  bietet für unsere fast 200 Mitglieder und Gäste zahlreiche Wanderungen an.

Zur Verstärkung unseres ehrenamtlichen Teams suchen wir interessierte  Wander-führerinnen und Wanderführer, die unser zahlreiches Angebot unterstützen möchten.

Nähere Infos, hier

Kontakt:

Manfred Krause

Tel.:  02305 - 43 112

 


Tipps für Wandernde bei Begegnungen mit Tieren / Neue Broschüre: Sicher und respektvoll durch die Natur

Der DWV informiert
Der DWV informiert

Herbstzeit ist Wanderzeit. Aber was tun, wenn beim Wandern plötzlich ein Wildschwein den Weg kreuzt? Rechtzeitig zur goldenen Jahreszeit veröffentlicht der Deutsche Wanderverband (DWV) eine neue Broschüre mit Tipps zum respektvollen Umgang mit Tieren in Wald und Flur.

Immer mehr Menschen verbringen ihre Freizeit in der Natur. Das ist nicht nur gesund, sondern schärft auch die Sinne für die Natur und dessen Schutz. Um Probleme zu vermeiden, die sich aus dem Zusammentreffen von Menschen und Tieren ergeben können, hat der Deutsche Wanderverband (DWV) eine 16-seitige Broschüre mit Hinweisen für das richtige Verhalten von Menschen in der Landschaft entwickelt. Dabei flossen Anregungen und Praxiserfahrungen von Fachwarten aus DWV-Mitgliedsorganisationen bundesweit ein. Unter fachlicher Leitung des DWV-Naturschutzwartes Theo Arend wurde dieses Wissen im Ratgeber auch mit Hilfe von ansprechenden Skizzen und Zeichnungen zusammengefasst.

Die Broschüre macht zunächst darauf aufmerksam, dass die Natur zugleich Erholungsraum des Menschen und Lebensraum von Tieren ist. Rücksichtnahme des Menschen stehe hier ganz oben. Es folgen viele praktische Informationen. Etwa zum Wildschwein. Es sei zwar eher friedfertig, zugleich aber sehr wehrhaft, wenn es sich bedroht fühle. Da das Tier schlecht sehe, könne es durchaus zufällige Begegnungen geben. Dann helfe es, laut zu rufen, in die Hände zu klatschen und sich groß zu machen. Die Körperfläche zu vergrößern, etwa durch Wegstrecken der Hände vom Körper oder das Aufspannen einer Jacke sei auch sonst eine gute Idee, um Konflikte zu entschärfen. Die allerdings seien äußerst selten, weil die meisten Wildtiere den Kontakt mit einem Menschen scheuten.

Thematisiert werden im Flyer auch Begegnungen mit Haustieren wie Hund oder Kuh. Bei der Querung von Weideflächen rät das Blatt zum Beispiel, stets gebührenden Abstand zu den auf der Weide befindlichen Tieren zu halten. Bei ersten Anzeichen von Unruhe in der Herde oder einzelnen Tieren sollte man diese auf keinen Fall bedrängen, sondern sich langsam zurückziehen. Und für alle, die während ihrer Wanderung zwar direkt keine Tiere sehen, aber wissen wollen, wer auf den Wegen zuvor unterwegs war, sind die im Flyer abgebildeten Tierspuren hilfreich. Vom Hund über Dachs, Fuchs und Wolf bis zum Igel oder Eichhörnchen ist alles dabei.

Die Broschüre „Wandern und Vorsicht Wild“ gibt es als Download auf www.wanderverband.de

J. Kuhr, DWV