Raus in die Natur. Rein ins Erlebnis

Neuigkeiten

Zu Fuß den Horizont erweitern / 7. Bergische Wanderwoche

Lust zum Wandern?
Lust zum Wandern?

Vom 11. bis 26. September findet die 7. Bergische Wanderwoche statt. Bereits zwei Mal verschoben lädt Das Bergische nun erstmals im Spätersommer mit zahlreichen Touren zum Bewegen, Lernen und Entspannen in die Region ein.

Die ausgebildeten Wanderführer/innen haben ein umfangreiches Programm mit über 90 Veranstaltungen zusammengestellt. Die Bandbreite der Angebote reicht dabei von mehrtägigen Wanderpauschalen über geführte Wanderungen bis hin zu spannenden Ortsführungen mit historischen Erläuterungen.

Mehr Infos unter www.bergische-wanderwoche.de


Wander- und Radwege im Bergischen Land teilweise von Hochwasserschäden betroffen

Hinweis!
Hinweis!

Nach den sintflutartigen Regenfällen der vergangenen Woche mit über die Ufer getretenen Flüssen und Bächen, die auch in weiten Teilen des Bergischen Landes für Überflutungen gesorgt haben, muss auch auf Wander- und Radwegen mit Beeinträchtigungen durch beschädigte Wege gerechnet werden. Darüber informieren der Naturpark Bergisches Land und die Tourismusorganisation Das Bergische.

„Unser Wegemanagement ist dabei, die sensiblen Bereiche des Bergischen Wanderlandes abzufahren und zu überprüfen. Viele Stellen sind aber momentan aufgrund der Aufräumarbeiten noch nicht erreichbar. Daher haben wir zurzeit noch keinen kompletten Überblick über die Ausmaße der Schäden“, erläutert Jens Eichner, Geschäftsführer des Naturparks Bergisches Land. Tobias Kelter, Geschäftsführer von Das Bergische, ergänzt: „Besonders betroffen sind sicherlich die Wander- und Radwege entlang von Flüssen und Bächen, die unmittelbar überflutet wurden, wie zum Beispiel der Eifgenbachweg in Wermelskirchen oder der Höhlenweg in Engelskirchen. Wir bitten hier einfach um besondere Vorsicht und Beachtung von Absperrungen.“

Alle längerfristigen Einschränkungen, die bekannt sind, werden auf den Webseiten www.bergisches-wanderland.de (Meldungen zu Wanderwegen des Bergischen Wanderlandes unter „Bergisches Wanderland“ – „Wegemanagement“) und www.dasbergische.de (Meldungen zu touristischen Radrouten unter „Service“ – „Wegemanagement“) sowie in der App (www.bergisches-wanderland-app.de) veröffentlicht.

Quelle: Pressemitteilung Naturpark Bergisches Land

 

 


Längster Wanderweg Deutschlands

2.000 Wanderkilometer
2.000 Wanderkilometer

Mit dem rund 2.000 Kilometer langen Fränkischen Marienweg ist jetzt der längste zusammenhängende Wanderweg Deutschlands entstanden.

Der Weg verknüpft das große Netz von Marienkirchen in Franken und ist der Zusammenarbeit von sechs Vereinen zu verdanken. Fränkischer Schweiz Verein, Steigerwaldklub, Haßbergverein, Frankenbergverein, Frankenwaldverein, Rennsteigverein und Fränkischer Albverein.

Höhepunkte sind die Abtei Maria Frieden in Kirchschletten, die Wahllfahrtskirche Marienweiher und das Zeiler Käppele.

 

 


Sächsischer Wandertag in der Oberlausitz

Auf nach Wilthen
Auf nach Wilthen

Unter dem Motto „Schön, dass wir wieder zusammen sind!“ findet der 10. Sächsische Wandertag am Wochenende 24./25. September 2021 in Wilthen in der Oberlausitz statt.

Schirmherr ist Michael Kretschmer, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen. Er weiß um die Bedeutung der ehrenamtlichen Wanderbewegung für die touristische Belebung im Freistaat. Gastgeber sind neben der Stadt Wilthen, die touristische Gebietsgemeinschaft „Feriengebiet Oberlausitzer Bergland e.V.“ und die „NaturFREUNDE Deutschlands“ der Ortsgruppe Wilthen.

Infos: www.saechsischer-wandertag.de

 

 


Für Kurzentschlossene: Wanderwochenende im Oberbergischen mit viel Strecke

Das Bergische Land wartet auf Dich!
Das Bergische Land wartet auf Dich!

Wanderführer Ulrich Heinzel bietet vom 03.09. - 05.09.2021 ein Wanderwochenende in Lieberhausen an.

Für Wanderfreunde die lange Strecken lieben wird dieses Wochenende unvergesslich.

Nähere Informationen zum Ablauf sowie Anmeldung unter 0170 - 6930115 (Gaby Kügler). Anmeldeschluss ist der 15.08.2021.

 

 


120. Deutscher Wandertag in Bad Wildungen beendet

DWT`21: DWV-Präsident Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß
DWT`21: DWV-Präsident Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß

Mit dem 120. Deutschen Wandertag in der Erlebnisregion Edersee ist  eines der ersten großen Wanderevents in diesem Jahr zu Ende gegangen. Der Präsident des Deutschen Wanderverbandes (DWV), Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß (Foto), rief die Politik dazu auf, das vielfältige bürgerschaftliche Engagement der Vereine unter dem Dach des DWV stärker zu unterstützen.

Trotz einiger Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie besuchten während des 120. Deutschen Wandertages vom 30. Juni bis 4. Juli laut Stadtmarketing Bad Wildungen rund 3.000 Menschen die Wandertagshauptstadt Bad Wildungen und die Erlebnisregion Edersee. Es gab allein 50 Stadtführungen und dank der Unterstützung durch den Natur- und Nationalpark Kellerwald Edersee 85 geführte Wanderungen. Dazu kamen Konzerte und jede Menge Informationen rund um das Thema Wandern.

Der 121. Deutscher Wandertag wird vom Schwäbischen Albverein vom 3. bis 7. August 2022 im Remstal ausgetragen. Wandertagshauptstadt ist dann Fellbach.

Foto: J. Kuhr, DWV

 


Freude bei SGV-Wanderern / Unsere ersten 3 Wanderungen nach der Coronapause

Viel Freude ....
Viel Freude ....

Laut Entscheidung der Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt des Landes NRW vom 28. Mai 2021 sind Vereinswanderungen mit einer Wanderführerin/einem Wanderführer als Sport im Freien in NRW nun offiziell anerkannt.

 

Das bedeutet, dass nach der Corona-Schutzverordnung bei einer Inzidenz in der Region über 50 bis 100 in Gruppen von 25 Personen Gruppenwandern möglich ist, bei Inzidenzen unter 50 entfällt die Limitierung.

Unsere Abteilung startete mit gleich zwei Wanderungen für Vereinsmitglieder wieder am 6. Juni.


... und Interesse
... und Interesse

Eine Wandergruppe wanderte mit 3 Teilnehmer/-innen an der Nordhelle. Wanderführer Gerd Schramm musste seine Tour einige Male korrigieren, weil Waldstücke bzw. Wege durch Holzfällerarbeiten entweder nicht passierbar oder gar nicht mehr vorhanden waren.

Die „Trekki-Gruppe“, wie Wanderführer Ulrich Heinzel seine Wandergruppe nennt, begann ebenfalls am 06.06.2021. Die Tageswanderung rund um Werdohl mir 4 Teilnehmer/-innen verlief über den Wacholderberg, Gut Ruckeljahn, an der Hönnequelle vorbei über die Wilhelmshöhe und den Hexentanzplatz. Es war ein erlebnisreicher Wandertag mit vielen Eindrücken. Ulrichs Navi zeigte zum Schluss 28 gewanderte Kilometer bei etwa 800 Höhenmetern an.


... nach der Coronawanderpause
... nach der Coronawanderpause

Der dritte Wanderausflug erfolgte am 13. Juni rund um Veserde. 10 SGVer begleiteten Wanderführer Gerd Schramm bei seiner etwa 19 km langen Tour. Verdienter Wanderabschluss war eine Einkehr bei „Holzrichter“ bei Kaffee und Kuchen. Die Innengastronomie war noch nicht freigegeben, für draußen war kein Testnachweis mehr erforderlich.

 

Text: M. Penzel / SGV

Fotos: G. Kügler, G. Schramm / SGV

 

 


Aktiver Beitrag zum Naturschutz / 30 Jahre Patenschaft Nathebachtal

Unser Beitrag zum Naturschutz
Unser Beitrag zum Naturschutz

Vor 30 Jahren hat unsere SGV-Abteilung in Dortmund-Aplerbeck eine Patenschaft über das obere Naturschutzgebiet Nathe-bachtal in Dortmund übernommen. Zahlreiche Büsche, Sträucher und Bäume wurden gepflanzt und für verschiedene Vogelarten Nisthilfen angebracht. Diese werden seit dem gereinigt und instand gehalten.

Da das Nathebachtal sich am Aplerbecker Rundwanderweg befindet und an der Gurlittstraße am geographischen Mittelpunkt von NRW vorbeiführt, haben wir anlässlich unseres 100-jährigen Bestehens im letzten Jahr zwei Original-Rothaarsteig-Bänke gespendet. Diese laden Wanderer und Besucher zum Pausieren ein.

Jüngste Aktion ist nun zur 30-jährigen Patenschaft die Bepflanzung von Insekten- und Vogelnährgehölzen, Felsenbirnen, Schlehdorn, Chinaschilf, Lavendel, Zwergmispeln und eine Elsbeere hinter diesen Bänken. Die Pflanzaktion erfolgte in Zusammenarbeit mit dem Grünflächenamt der Stadt Dortmund.

Foto: M. Penzel, SGV

 

 


Der deutsche Wald im Klimawandel

Sorge um den deutschen Wald
Sorge um den deutschen Wald

Deutschland besteht etwa zu einem Drittel aus Wald und gehört mit etwa 11 Millionen Hektar Waldfläche zu den waldreichsten Ländern Europas.

Aber wie steht es um den  deutschen Wald? Anhaltenende Trockenheit in den letzten Jahren machen dem Wald zu schaffen. Borkenkäfer haben da leichtes Spiel.

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat einen Waldzustandsbericht herausgegeben.

Interessierte können sich diesen bestellen oder downloaden:

https://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/ergebnisse-waldzustandserhebung-2020.html

 

 


Tag des Wandern verschoben auf den 17.09.!

Terminänderung!
Terminänderung!

Aufgrund der Unsicherheiten in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie hat der Vorstand des Deutschen Wanderverbandes (DWV) die öffentlichen Veranstaltungen zum Tag des Wanderns vom 14. Mai auf den 17. September verschoben.

Der Verband freut sich darüber, dass Michael Kretschmer, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, unabhängig von dieser Verschiebung die Schirmherrschaft des diesjährigen Tages des Wanderns übernommen hat.

Trotz der Verschiebung unterstützt der DWV seine Mitglieder im Hinblick auf den 14. Mai, um nach dem verordneten Stillstand den DWV-Mitgliedsvereinen den Wiederbeginn zu erleichtern. DWV-Präsident Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß ruft die DWV-Wandervereine und Ortsgruppen bundesweit dazu auf, mit Aktionen innerhalb ihrer Vereinsstruktur am 14. Mai Aufbruchsstimmung zu verbreiten und als Partner der Region in Erscheinung zu treten. „Von Informationsständen an Wanderparkplätzen bis hin zu Pflanzaktionen und Wandertipps auch für Individualwanderungen auf der Homepage ist da vieles denkbar.“ Auch wenn die größeren öffentlichen Veranstaltungen zum Tag des Wanderns nun erst im September stattfänden, sei es wichtig, Präsenz zu zeigen. „Auch wenn dies zum Teil nur digital möglich sein wird“, so der Präsident. Für entsprechende Anregungen werde der DWV einen Newsletter an die Ortsgruppen verschicken. Dieser werde praktische Tipps geben, originelle Ideen der Ortsgruppen aufgreifen und Hinweise für die Öffentlichkeitsarbeit enthalten (s. Seite 9). „Insgesamt soll er die Vereine dazu motivieren, nach Öffnungsschritten zu schauen und gemeinsam wieder unterwegs zu sein“, so der DWV-Präsident. Der 14. Mai sei trotz der Verschiebung der Veranstaltungen eine Chance, die Bedeutung der gesellschaftlich so wichtigen Arbeit der Vereine für eine breite Öffentlichkeit sichtbar zu machen.

Veranstaltungen für den 17. September können dem DWV ab sofort digital unter www.wanderverband.de/termine/tag-des-wanderns/machen-sie-mit gemeldet werden.

Der diesjährige Tag des Wanderns wird unterstützt von der Sparkassen-Finanzgruppe als Hauptsponsor. Außerdem unterstützen die Partner Wikinger Reisen, LOWA, KOMPASS Verlag und KOSMOS Verlag den bundesweiten Aktionstag.