Raus in die Natur. Rein ins Erlebnis

Neuigkeiten

SGV-Mitgliedermagazin erhält neues Outfit!

Neues Outfit für das SGV-Mitgliedermagazin
Neues Outfit für das SGV-Mitgliedermagazin

Das Mitgliedermagazin "Kreuz & Quer" des Sauerländischen Gebirgsvereins erhält ein neues Outfit.

 

Neu ist vor allem neben dem "frischen Look" der Kreuz & Quer die inhaltliche Ausrichtung. Künftig wird ein Titelthema jede Ausgabe prägen und auch die Vereinsthemen aus den Regionen werden stärker im Fokus stehen. 

Neu sind auch die Erscheinungstermine sowie der Erscheinungsturnus. Ab 2021 erscheint das Mitgliedermagazin Kreuz & Quer zum 1. März, 1. Juli und zum 1. November - sprich alle 4 Monate.

Dazu wird im September 2021 erstmals eine Ausgabe Kreuz & Quer "Dein Freizeitmagazin" erscheinen. Das Kreuz & Quer Freizeitmagazin wird eine Inspirationsquelle für SGVer, Wanderbegeisterte und Radfahrer sein. In diesem Jahresmagazin stellen sich regionale und überregionale Wander- und Freizeitdestinationen mit ihren neuesten Angeboten vor, so dass sich die Wandersaison 2022 bequem von zu Hause planen lässt.

 

 


14. Mai - Tag des Wanderns / Ministerpräsident übernimmt Schirmherrschaft 2021

Ministerpräsident Michael Kretschmer
Ministerpräsident Michael Kretschmer

Michael Kretschmer, Ministerpräsident des Frei-staates Sachsen, hat die Schirmherrschaft über den diesjährigen „Tag des Wanderns“ übernommen. Nach der Corona bedingten Pause hoffen die vielen  Wandervereine unter dem Dach des Deutschen Wanderverbandes am 14. Mai – Tag des Wanderns den Wiederbeginn des Vereinslebens markieren zu können.

Kretschmer führt die Tradition fort, dass die Ministerpräsidentin oder der Ministerpräsident desjenigen Bundeslandes, in dem der Deutsche Wanderverband (DWV) mit einem DWV-Mitgliedsverein die Zentralveranstaltung plant, die Schirmherrschaft des jeweiligen 14. Mai – Tag des Wanderns übernimmt.

DWV-Präsident Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß ist sicher, dass der 14. Mai – Tag des Wanderns in ganz Deutschland Aufbruchsstimmung verbreiten wird. Der Tag sei für die Wandervereine eine Chance, die Bedeutung der gesellschaftlich so wichtigen Arbeit für eine breite Öffentlichkeit sichtbar zu machen. „Markierte Wegeinfrastruktur, Wanderheime und Aussichtstürme, Besucherlenkung und Naturschutz – nur ein paar wenige Stichworte, die zeigen, was die Mitglieder unter dem Dach des DWV für alle Wanderbegeisterten leisten“, so der Präsident. Während die eigene Vereinsarbeit und damit oftmals der so wichtige soziale Zusammenhalt eingeschränkt wurde, sei die große Bedeutung der von den Vereinen geleisteten Wegearbeit oft nicht wertgeschätzt. „Ohne diese Arbeit hätten so viele Menschen sich gar nicht in der Landschaft orientieren können “, so Rauchfuß. Dies müsse endlich auch entsprechend wertgeschätzt werden. „Ich rufe nicht nur die Politik auf, unsere Vereine zu unterstützen. Jede und jeder einzelne kann seinen Beitrag leisten. Das kann eine Spende für den Verein vor Ort sein oder – noch besser – die aktive Mitarbeit“, so der Präsident.

Hauptsponsor des 14. Mai – Tag des Wanderns ist die Sparkassen-Finanzgruppe.

Selbstverständlich werden sämtliche Aktionen zum 14. Mai – Tag des Wanderns unter Einhaltung der dann geltenden Corona-Regeln stattfinden. Ausgerichtet wird die diesjährige Zentralveranstaltung vom Verband Vogtländischer Gebirgs- und Wandervereine in Klingenthal.

Der vom DWV veranstaltete Tag des Wanderns hat im Jahr 2016 mit Unterstützung aller damals im Bundestag vertretenen Parteien zum ersten Mal über die Vielfalt des Wanderns informiert. Seitdem ist der 14. Mai – an diesem Tag wurde im Jahr 1883 der Deutsche Wanderverband gegründet – als Tag des Wanderns fest im Jahreskalender verankert

Text: Jens Kuhr, Deutscher Wanderverband / Foto: phototek.net, Sächsische Staatskanzlei

 

 

 


Neue Ziele entdecken: Ferienwandern `21 erschienen

Der DWV informiert:
Der DWV informiert:

Die vergangenen Monate haben gezeigt, wie wichtig das Thema Wandern für immer mehr Menschen ist. Auch und gerade in der Corona-Pandemie. Hoffentlich gehört die Pandemie bald der Vergangenheit an. Für viele kommt das Magazin Ferienwandern 2021 dann da gerade richtig.

Wie gewohnt, informiert das Magazin des Deutschen Wanderverbandes über alles Wissenswerte für das perfekte Wandererlebnis. Im 64. Jahrgang stellt Ferienwandern auch einige Städte und deren Umland vor. Gerade hier gehen immer mehr Menschen wandern.

Im ersten Teil von Ferienwandern 2021 finden sich Vorschläge für lohnende Wege und Wanderregionen. Hier finden sich Regionen abseits ausgetretener Pfade wie ein Artikel zu „Brandenburg: Flachland von seiner schönsten Seite“ oder ein Text zum nachhaltigen wandern in der Urlaubsregion Hannover. Aber auch Klassiker wie der Eifelsteig oder das „Naturwunder Sachsen“ mit dem Erzgebirge, dem Vogtland und der Sächsischen Schweiz haben ihren Weg ins Magazin gefunden. Dazu gibt es Lesenswertes zu weiteren Themen wie dem Tag des Wanderns 2021 oder einen Hintergrundbericht zum Wanderboom infolge von Corona.

Der zweite Teil von Ferienwandern 2021 beschreibt rund 280 geführte Wanderungen. Hier dürfte jede und jeder fündig werden. Eine kulinarische Erlebniswanderung durch das Sauerland ist ebenso dabei wie eine Schneeschuhwanderung durchs Hochallgäu, eine Radreise über den Tauernradweg oder eine Jugend-Trekkingtour der Deutschen Wanderjugend auf dem Balkan. Wie gewohnt informiert das Magazin auch über die beliebten regelmäßigen DWV-Gesundheitswanderungen. Zum ersten Mal im Heft ist ein Bildungsurlaubsangebot rund um das Thema DWV-Gesundheitswandern.

Der dritte und letzte Teil des Magazins informiert über wanderfreundliche Unterkünfte. Sie gehören zu einem gelungenen Wanderurlaub wie das Salz in der Suppe. Ferienwandern 2021 enthält rund 110 Hotels, Gasthäuser, Pensionen und Campinghütten, die wie geschaffen sind für eine mehrtägige Wandertour. Alle Gastgeber erfüllen Kriterien, die aus den speziellen Bedürfnissen von Wanderern abgeleitet sind und viele Häuser haben besondere Angebote für Wanderer im Programm.

Bestellung des 4,40 Euro (Schutzgebühr inkl. MwSt. und Versand Inland) teuren Magazins ab sofort möglich unter: info@wanderverband.de oder telefonisch unter 0561 / 93 87 30

 

 


Stellenangebot unseres Mutterhauses / Teamleitung Wegemanagement gesucht

Verstärkung gesucht!
Verstärkung gesucht!

Zum nächstmöglichen Zeitunkt sucht unser Mutterhaus zur Verstärkung in der SGV-Marketing Abteilung in Arnsberg eine

 

Teamleitung (m/w/d)

 

im Bereich SGV-Wegemanagement mit 40 Wochenstunden.

 

 

 

 

 


SGV Ehrenmal frisch renoviert / Kohlbergtreffen am 11.10.2020

Grußworte durch Thomas Gemke
Grußworte durch Thomas Gemke

Bei herrlichem Herbstwetter fand am heutigen Sonntag (11. Oktober) das diesjährige Kohlbergtreffen statt. Pünktlich um 11.30 Uhr hielt unser SGV Präsident Thomas Gemke Grußworte an die über 100 SGVer. Er erinnerte an das erste Kohlbergtreffen am 09.10.1938 mit 2.000 Teilnehmern und gedachte an die verstorbenen SGV-Mitglieder seit dem letzten Kohlbergtreffen, u. a. an unseren Vorsitzenden Horst Borkenstein, der am 20. April dieses Jahres verstorben ist.

Dank zahlreicher Spenden aus den Reihen des SGVs, dank der Fördermittel aus dem Heimatfonds des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen sowie dank der finanziellen Unterstützung der Stadt Altena konnte das 68.000 Euro kostende Projekt "Sanierung des SGV-Ehrenmals" in die Tat umgesetzt werden.

Im Anschluss sprach Dr. Jan Heinisch, Staatssekretär vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen. Er dankte für die Einladung und stellte das Wort „Heimat“ und was es für uns Bürgerinnen und Bürger bedeutet, heraus.

Die Gedenkveranstaltung endete mit einer Kranzniederlegung für die verstorbenen SGV-Mitglieder und der gespielten Deutschen Nationalhymne durch das Orchester des CVJM Dahle.


Foto 1: Einen Großteil der Teilnehmer

Foto 2: SGV Präsident Thomas Gemke verabschiedet Staatssekretär Dr. Jan Heinisch (Foto links)

Foto 3: SGV Ehrenmal frisch renoviert

 

Text/Fotos: Michael Penzel, SGV

 


50-ter Todestag von Wilhelm Münker

Wir erinnern
Wir erinnern

Wilhelm Münker war Mitbegründer des Deutschen Jugendherbergswerkes (DJH) und Leiter des Heimat- und Naturschutzausschusses des Sauer-ländischen Gebirgsvereins (SGV).

Im Jahr 1958 gründete er die Wilhelm-Münker-Stiftung für Gesundheit, Wandern, Naturschutz und Heimatpflege mit Sitz in Siegen. Die Stiftung hat das Ziel, den Schutz der natürlichen Umwelt, die Erhaltung der Gesundheit durch eine naturgemäße Lebensweise sowie die Lust am Wandern zu fördern. Münker setzte sich stets für den Erhalt der „lebendigen Natur“ ein und sah diese durch die Folgen der Industrialisierung schon früh gefährdet.

Er starb am 20. September 1970 im Alter von 96 Jahren. Zur Gedenkfeier anlässlich des 50-ten Todestages vertrat der Vizepräsident des Deutschen Wanderverbandes, Aloys Steppuhn, den Verband in Hilchenbach.

 

 


Neuer Internetauftritt "Wanderbares Deutschland"

Komplett neu!
Komplett neu!

Angesichts einer auch im Rahmen der Corona-Pandemie steigenden Nachfrage zu Informationen über Wanderwege, Wanderregionen sowie Gastgeber und praktischen Tipps zum Wandern hat die Deutscher Wanderverband Service GmbH die Website www.wanderbares-deutschland.de komplett erneuert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Die Seite ist ein inhaltlich wie optisch überzeugendes und modernes Portal mit Informationen zu nahezu allen Aspekten des Wanderns. Wie vor 18 Jahren. Als die Website www.wanderbares-deutschland.de im Sommer des Jahres 2002 mit damals 42 Fernwanderwegen erstmals online ging, gehörte das Portal zu den ersten Wanderportalen überhaupt und enthielt alles zur damaligen Zeit Wissenswerte zum Wandern. Erik Neumeyer, Chef der Qualitätsinitiative „Wanderbares Deutschland“: „Seitdem hat das Wandern einen enormen Aufschwung erlebt, der sich mit der Corona-Pandemie nochmals beschleunigt hat.“ Zugleich seien die Wanderinnen und Wanderer anspruchsvoller geworden, nicht nur hinsichtlich der Qualität von Wegen und Gastgebern, sondern auch hinsichtlich der Informationsangebote.  „Deswegen standen die mobile Nutzbarkeit und ein modernes, klares Design sowie die Vermittlung des Wissens, das wir in 18 Jahren seit dem Start der Seite aufgebaut haben, im Fokus dieses Neustarts“, so Neumeyer.

Die reich bebilderte Seite bietet – gleich ob Smartphone, Tablet, Notebook oder PC – alle Informationen zu über 300 Wegen in Deutschland. Es gibt jeweils GPS-Tracks zum Herunterladen sowie übersichtliche Kartendarstellungen und Höhenprofile. Textliche Beschreibungen sowie die Kontaktdaten zu Ansprechpartnern in der jeweiligen Region machen das Angebot komplett. Auch die Europäischen Fernwanderwege und die europäischen Qualitätswege, die „Leading Quality Trails“, sind enthalten, ebenso wie die Qualitätsregionen und alle 1.500 Qualitätsgastgeber „Wanderbares Deutschland“. Die Vorstellung von nach Regionen geordneten Wanderreisen sowie Hintergrundwissen etwa in Form von Studien zum Wandern und viele praktische Tipps runden das Angebot ab.

Besonders Leute, die das Wandern gerade erst für sich entdeckt haben, dürften sich über die vielen praktischen Tipps freuen. Die richtige Ernährung beim Wandern wird hier ebenso aufgegriffen wie der Schutz vor Zecken, Blasen und Sonnenbrand. Außerdem gibt es Hinweise für das Wandern mit der Familie, die richtige Wanderkleidung und die Orientierung im Gelände. Selbst ein kleiner Kurs zum Lesen einer Wanderkarte ist als Video zu bekommen. „Gerade zu Corona-Zeiten wollen viele Menschen direkt vor der Haustür starten. Da ist eine Karte oftmals eine praktische Hilfe“, sagt Neumeyer. 

Kurzum:www.wanderbares-deutschland.de bietet alle Informationen sowohl für einen entspannten Wandernachmittag als auch einen ausgedehnten Wanderurlaub. Und wer Hintergrundwissen zum Wandern will, ist auf dem Portal ebenfalls goldrichtig.

 

G. Baumann (DWV)

 

 


Neuer Internetauftritt der SGV-Wanderakademie NRW in Arnsberg

Neuer Internetauftritt der SGV-Wanderakademie
Neuer Internetauftritt der SGV-Wanderakademie

Unsere Wanderakademie in Arnsberg hat ihren Webauftritt neu gestaltet. Stöbern Sie mal unter www.sgv-wanderakademie.de.

Mit vielen Bildern, Informationen und einem eigenen Buchungssystem ist nicht nur das Aussehen neu, auch die Veranstaltungen und Veranstaltungsinformationen wurden vereinheitlicht.

Reich bebildert und in Kategorien gebündelt, lassen sich die angebotenen Kurse, Seminare und Ausbildungen nun schnell und einfach finden.

In übersichtlicher und anschaulicher Weise werden die Eckdaten und Hintergrundinformationen aller Veranstaltungen dargestellt.

 


Größtes Wanderfest der Welt verschoben / 120. Deutscher Wandertag vom 30. Juni bis 5. Juli 2021

Neuer Termin für den DWT!
Neuer Termin für den DWT!

Aufgrund der Corona-Krise haben der Deutsche Wanderverband und die Stadt Bad Wildungen den 120. Deutschen Wandertag um ein Jahr verschoben. Das nächste größte Wanderfest der Welt wird vom 30. Juni bis 5. Juli 2021 in der nordhessischen Kurstadt Bad Wildungen und der Erlebnisregion Edersee stattfinden.

Nachdem sich die Regierungschefs der Länder am vergangenen Mittwoch (15.04.) mit Kanzlerin Angela Merkel darauf geeinigt haben, alle Großveranstaltungen in Deutschland bis mindestens zum 31. August zu verbieten, haben der Deutsche Wanderverband (DWV) und die Stadt Bad Wildungen entschieden, den 120. Deutschen Wandertag auf das kommende Jahr zu verschieben. DWV-Präsident Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß: “Natürlich ist es schade, dass das größte Wanderfest der Welt in diesem Jahr nicht stattfinden wird. Ich bin mir aber sicher, dass die Kurstadt Bad Wildungen und die Erlebnisregion Edersee ihr Wandertags-Motto ´Wild. Bunt. Gesund.` auch im kommenden Jahr mit Leben füllen werden.“

Statt vom 1. bis zum 6. Juli 2020 wird der 120. Deutsche Wandertag nun vom 30. Juni bis 5. Juli 2021 in der nordhessischen Kurstadt Bad Wildungen und der Erlebnisregion Edersee stattfinden. Wie gewohnt wird der Deutsche Wandertag an einem Mittwoch beginnen und am darauffolgenden Montag enden. Auch das Programmheft zum 120. Deutschen Wandertag behält seine Gültigkeit. Die für Mittwoch, den 1. Juli 2020, geplanten Wanderungen und sonstigen Veranstaltungen werden einfach um ein Jahr verschoben und finden nun am Mittwoch, den 30. Juni 2021, statt.

Gleiches gilt für alle im Programmheft aufgeführten Wanderungen und sonstigen Angebote. Ute Kühlewind, Stadtmarketingchefin in Bad Wildungen: „Für die Umstellung gibt es in Kürze ein kleines Lesezeichen mit den neuen Terminen für das vorhandene Programmheft.“ Kühlewind zufolge werden bereits bestehende Buchungen für Wanderungen automatisch auf das nächste Jahr übertragen. „Selbstverständlich können bereits gebuchte Wanderungen auch storniert werden. Aber natürlich freuen wir uns, wenn möglichst viele Buchungen bestehen bleiben“, so die Marketingchefin. Auch die Wandertagsplakette, die ihren Besitzern viele Vorteile bietet, behalte ihre Gültigkeit.

Alle Informationen rund um den 120. Deutschen Wandertag gibt es unter www.deutscherwandertag2020.de.

Der Deutsche Wanderverband veranstaltet einmal im Jahr gemeinsam mit einem Mitgliedsverein und regionalen Partnern den Deutschen Wandertag. Er gilt als weltweit größtes Wanderfest, zu dem jährlich viele Tausend Gäste kommen. Einerseits werden während des Wandertages viele Wanderungen, Führungen, Vorträge, Konzerte geboten, andererseits finden hier auch Fachtagungen, Vorstandssitzungen und die Jahreshauptversammlung des Deutschen Wanderverbandes statt.

Jens Kuhr, DWV Kassel